Ein Vormittag im grünen Klassenzimmer

In Allgemein by klaus winkelmann

Unsere Klasse ist endlich wieder komplett und so laufen wir jeden Montag ins Grüne Klassenzimmer, auch bekannt als Streuobstwiese beim Krebsgrund. Schon der Weg zur Wiese bietet jede Menge Möglichkeiten, um in Kontakt zu kommen. Mit der Natur, dem Wandel der Jahrezeiten und natürlich wir Kinder und Lehrerinnen untereinander.

Am Montag nach dem großen Regen begegnen wir Hunderten von kleinen Nacktschnecken, die den Grasweg in Richtung Wiese belagern. Gar nicht so einfach, sie zu umgehen.

Nach dem Frühstück auf den Holzstämmen geht es an die Arbeitsverteilung. Mathe und Deutsch passen auch nach draußen in die Natur. Während fünf Kinder Rechenaufgaben in Form von Hüpfspielen ausprobieren, sucht die andere Gruppe Worte und Sätze, um die Wiese und das Drumherum zu beschreiben. Nach dem Aufschreiben und Vorlesen der Sätze machen wir gemeinsam ein Bewegungsspiel. Zum Schluss noch ein Blick auf unser Hochbeet: Die Kürbispflanze ist riesig geworden. Die Tomaten und Zucchinipflanzen sind gut angewachsen und das erste Grün der Möhren guckt schon aus der Erde. Wir setzen noch eine Gurkenpflanze und Kapuzinerkresse dazu. Und verteilen Namensschilder an die Pflanzen. 

Die Zeit auf der Wiese vergeht -wie so oft- im Fluge. Mal gucken, ob die Nacktschnecken auch auf dem Rückweg noch zu finden sind.

Die Klasse 2/3